Home / Laufsport / Welcher Laufschuh ist geeignet für Einsteiger?

Welcher Laufschuh ist geeignet für Einsteiger?

Nach langer Überwindung ist es endlich geschafft und der Entschluss steht fest: „Ich will Laufen!“ Die Frage die sich in dem Moment stellt, ist, ob du bis dato nur im Fitnessstudio zu finden oder ein Sportmuffel warst. Das ist okay, doch jetzt geht es darum, dass du mit dem Joggen starten willst. Laufen ist eine klasse Angelegenheit, denn es gibt keine besetzten Geräte im Studio und du genießt alle Freiheiten. Logischerweise gehören zum Laufen die passenden Schuhe, doch welcher Laufschuh ist der richtige für Anfänger?

Geht es um den Kauf von Laufschuhen, dann gilt es einige wichtige Dinge zu beachten.

Passendes Schuhwerk zum Schutz des Band- und Sehnenapparates

Der Slogan, mit dem die Hersteller von Laufschuhen ihr Marketing betreiben, ist bekannt. Sie mahnen, dass es wichtig ist, zuerst das richtige Schuhwerk zu kaufen, bevor es daran geht, mit dem Joggen bzw. ambitionierten Laufen zu beginnen. Dabei handelt es sich um eine wichtige Erkenntnis und diese kann nicht oft genug betont werden. Falsche Laufschuhe sind ironischerweise weiterhin immer eine der signifikantesten Fehler- und Verletzungsquellen beim Joggen.

Das bedeutet: Die meisten der Laufeinsteiger und sogar die Wiedereinsteiger unterschätzen zum einen die enormen Belastungen die auf den Bewegungsapparat wirken. Dies gilt nicht nur für ausgiebige Trainingseinheiten, sondern gleichermaßen für die kurzen Einheiten, bspw. zwischen 10 und 15 Minuten. Insbesondere unterschätzen viele, die Zeit, die von den Bändern und Sehnen benötigt wird, um sich an die Belastung zu gewöhnen. Ebenso häufig wird bei der kompetenten Beratung Zeit gespart, um das passende Schuhwerk zu erhalten, dass für eine entsprechende Belastung des Band- und Sehnenapparates sorgt.

Nur allzu oft sind vor allem Laufeinsteiger zu sehen, die mit Fußball- oder Tennisschuhen laufen. Diese sind allerdings komplett ungeeignet, denn sie sind konzipiert für andere Bedürfnisse und Bewegungskonzepte. Ebenso wichtig ist bei der Kaufentscheidung, sich mit Themen wie einem Trainingsplan und dem Leistungsaufbau zu beschäftigen, um mit dem zunehmenden Trainingserfolg das Schuhwerk anzupassen.

Qualitativ hochwertige Laufschuhe – eine Investition in die eigene Gesundheit

Ein hochwertiger Laufschuh ist eine nicht zu unterschätzende Investition in die eigene Gesundheit. Das bedeutet allerdings nicht, dass ein Laufeinsteiger gleich ein teures Modell kaufen muss, sondern hier ist ein Schuh im mittleren Preissegment – zwischen 80€ und 120€ – vollkommen ausreichend. In der Regel zeichnen sich die teuren Laufschuhe durch eine besonders hohe Stabilität aus oder durch eine leistungsstarke Dämpfung. Dabei handelt es sich nicht um ein allgemeines Gütezeichen, sondern sie sind von Vorteil bei bestimmten Konstellationen.

Für Einsteiger lohnt sich zudem ein Blick auf die Auslaufmodelle, denn diese sind günstiger als aktuelle Modelle und erfüllen trotzdem die Anforderungen. Beim Kauf von Laufschuhen gilt es den eigenen Leistungsstand zu berücksichtigen sowie die individuellen Anforderungen.

Der Kauf des ersten Laufschuhs

Laufeinsteiger, die ihren ersten Schuh kaufen, sollten nicht nur darauf achten, dass diese Passen und sie sich darin wohlfühlen. Wobei auch das ein wichtiges Kriterium ist. Ein Schuh für den Laufsport sollte eine halbe Nummer größer sein, als die „normalen“ Schuhe. Damit ist sichergestellt, dass der Fuß genügend Platz hat. Das kann am besten getestet werden, indem du feststellst, wie viel Platz zwischen deinem Zeh und dem vorderen Ende des Schuhs ist. Dafür stehst du mit der Ferse ganz hinten im Schuh. Passt der Daumen noch dazwischen? Wenn ja, dann ist die richtige Größe ausgewählt. Anzumerken ist, dass sowohl die Ferse, als auch der Mittelfuß eng am Fuß anliegen müssen – ansonsten drohen schmerzliche Blasen.

Sondern es gibt wesentliche Aspekte, die beim Kauf von Bedeutung sind. Diese Aspekte gelten, nicht nur für die Anfänger, sondern auch für Fortgeschrittene, allerdings in jeweils verschiedenen Ausprägungen. Beim Kauf gilt es, die wichtigsten Fragen zu klären:

  • Körpergewicht: Normalgewicht oder Unter- bzw. Übergewicht?
  • Orthopädische Beschwerden, Fußform, Fußstellung / Fehlstellungen
  • Wo wird gelaufen? Auf welchem Untergrund? Waldboden, Asphalt, harte Wege etc.
  • Alter und Geschlecht (spezifische Unterschiede bei den Füssen von Kindern, Frauen und Männern)
  • Laufstil (Vorfuß-, Mittelfuß- oder Fersenfußstil)
  • Trainingsplan? Für Einsteiger oder Wiedereinsteiger? Wie oft wird trainiert in der Woche und die Laufdistanz?

Für Anfänger existieren zu jedem dieser Faktoren typische Tipps und Aspekte. Empfehlenswert ist es sich gut zu informieren und im Anschluss den Laufschuh bei einem Fachhändler zu kaufen.

Laufschuhe gekauft – Stopp!

Die Schuhe sind gekauft und nun sollte nicht der Fehler begangen werden, diese anzuziehen und loszulaufen. Bevor es losgeht, sollten die Schuhe angezogen und für eine Weile an den Füssen gelassen werden, sofern die Wohnung nicht verlassen wird. Auf den Wegen zwischen den einzelnen Räumen sollten die Laufschuhe ausgiebig getestet werden. Passt alles, dann kann es losgehen, doch zwickt oder drückt es hier oder dort, dann sollten sich die Wege wieder trennen.

Die eigene Lauftechnik erkennen?

Der Vorfußläufer: Dabei wird zuerst der Fuß mit dem Ballen Unterhalt der Zehen aufgesetzt. Der Körper fängt hier den Aufprall mittels der Wadenmuskulatur ab.

Der Mittelfußläufer: Der Läufer landet eher auf der gesamten Fußsohle und es kommt zu einem leichten Abrollen. Der Vorteil ist, dass es eine gleichmäßigere Belastung gibt.

Fersen- oder Rückfußläufer: Hier setzt der Läufer mit der Ferse auf und rollt dann über die Zehen ab. Bei der Fertigung der Laufschuhe legen die Hersteller enorm viel Wert auf eine gut stützende Fersenschale.

Hier nachlesen ...

Eine passende Strecke zum Rad fahren entdecken

Wenn es um Sportarten wie laufen, Rad fahren oder Wandern geht, dann ist neben der …

Abnehmen: Mit Tanzen macht es Spass

Würden Sie gerne abnehmen und es gelingt einfach nicht? Was die Ernährung betrifft, so kann …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.